loading...
 

Wissenswertes über Dubarry

Dubarry of Ireland: Bootsschuhe und Stiefel von der Insel

Die Dubarry-Erfolgsgeschichte beginnt 1937 in der Kleinstadt Ballinasloe, welche wiederum in der Grafschaft Galway an der irischen Westküste liegt. Seitdem hat es der für seine handgenähten Mokassins bekannte irische Hersteller verstanden, einerseits handwerkliches Können über Generationen weiterzuentwickeln, andererseits aber auch die neuesten Technologien im Bereich der Schuhherstellung einzusetzen.

Wasserabweisend, wasserdicht und atmungsaktiv

Alle verarbeiteten Leder sind wasserabweisend dank der Dubarry „Dry Fast – Dry Soft"-Technologie. Zudem sind alle Dubarry Stiefel, aber auch einige Halbschuhe, mit einer GoreTex-Membran ausgestattet. Diese Membran garantiert zum einen absolute Wasserdichtigkeit, zum anderen eine sehr gute Atmungsaktivität im Schuh oder im Stiefel – und unterstützt den Feuchtigkeitstransport vom Fuß weg nach außen. Die Schuhe behalten auch im Laufe der Zeit ihre Form. Nicht nur aus diesen Gründen ist Dubarry als Garant für hochwertige Stiefel mit perfekter Passform bekannt.

Dubarry Schuhe: Marine-, Country- und Outdoor-Kollektion

Auch heute noch arbeitet Dubarry nur mit Lieferanten zusammen, die höchste Standards einhalten. Ebenso wird auf die besten Komponenten und Rohmaterialien besonders viel Wert gelegt. Die Auswahl der Fachhandelspartner ist für Dubarry ebenfalls von großer Bedeutung, denn auch hier werden hohe Anforderungen gestellt. Deshalb sind wir bei bootsschuhe.de besonders erfreut, nicht nur die Dubarry Marine-Kollektion anbieten zu dürfen, sondern auch die Schuhe und Stiefel der Spitzenklasse aus der exklusiven Dubarry Country- bzw. Outdoor-Serie. Als Klassiker sei hier der Dubarry Stiefel Galway genannt. Der Werkstattservice für beide Produktgruppen wird ebenfalls gerne von unserer Schuhmacher-Meisterwerkstatt im Schuhhaus Vormbrock übernommen.

Dubarry Schuhe für Damen und Herren – so kam’s zum Markennamen

Der Name Dubarry hat sich erst im Laufe der Jahre ergeben. Zunächst wurden hochwertige Schuhe für den lokalen Markt produziert. In erster Linie war das Angebot bestimmt für handwerklich berufstätige Frauen und Männer. Die Schuhe wurden unter dem Namen „du Barry" angeboten. Namensgeberin war somit „Marie Jeanne Madame du Barry", eine Mätresse des französischen Königs Ludwig XV. Sie war eine sehr attraktive Frau, genoss hohes Ansehen am französischen Hof und hatte im 18. Jh. einen großen Einfluss auf die Politik des Königs. Im Zuge der Erweiterung der Märkte auf den europäischen Kontinent entschied man sich für eine Namensänderung in „Dubarry".

4,925,00249